iPad again … and about the Samsung Galaxy Tab

Mobile Telefone, Tablet-Geräte und schon sehr lange PCs(Rechner) sind ja zu einem großen Teil auch eine Philosophie-Sache. Diese Woche habe ich dazu mehrmals etwas dazu gefunden. Als Einstimmung mal ein sehr schönes Comic, dass die Philosophie-Wahrnehmung der Mobil-Telefontypen gegenseitig darstellt:

Wie sehen sie die Mobiltelefonnutzer selbst und gegenseitig?

Jetzt ist ja nicht schwer zu erahnen welche Zeilen jeweils auf mich zutreffen…. iPhone und iPad nutze ich ja bereits seit Monaten sehr intensiv und begeistert.
Erlebnis 2: In den letzten Wochen ist jetzt auch das Samsung Galaxy Tab erschienen mit einer nett gemachten Fernsehwerbung auch sehr aktiv in den Medien vertreten und ich hatte gestern Gelegenheit mal ein bisschen damit rumzuspielen. Ich muss vorweg schicken: Ich habe die folgenden Bedenken bei dem Galaxy Tab:

  1. Die Größe empfinde ich als „weder Fisch noch Fleisch“. Zu groß für ein Telefon, zu klein um produktiv zu sein
  2. Die Haptic, da ich letztes Jahr mal ein Galaxy Phone getestet habe und sehr enttäuscht war, wie verzögert und pixelig die Grafik und die Animationen dargestellt wurden. Das iPhone war dem gegenüber sehr viel „verbindlicher“ und angenehmer
  3. …das sind dann jetzt doch diese Philosophie-Sachen bzgl. Android: viele verschiedene App-Stores, Durcheinander in den Programmen…

Und was ist jetzt hängen geblieben? Nummer 1 hat sich leider voll bestätigt. Das Samsung Galaxy Tab muss mit beiden Händen bedient werden, oder auf dem Tisch abgelegt werden, dann ist auch eine Einhandbedienung möglich. Aber es ist dann doch nicht so viel größer, als dass ich die Dinge nicht zu 80% auf einem anderen Smartphone machen könnte. Es ist aber so groß, dass ich es nicht immer mit mir rumschleppen wollte. In der Diskussion mit dem Kollegen meinte er, dass zumindest auf einer Dienstreise das Galaxy Tab doch Telefon und iPad ersetzen könnte und somit nur noch ein Gerät mit zumzuschleppen wäre. Ich weiß nicht so recht….

2. Die Haptic: Klasse. Super Reaktionszeiten, angenehme flüssige Grafikanimiationen, schnelle edienung zwischen den Anwendungen. Da scheint das Galaxy jetzt soweit zu sein, wie die iOS Geräte im Sommer letzten Jahres waren.

3. Die Freie Philosophie, die im Grundsatz natürlich klasse ist. Es gibt ein zusätzliches Email-Programm, dass offene Verschlüsselung unterstützt, eines das schön ist und eines das dabei ist. Auch eine tolle Musik-Software, einen Musik-Hub und einen Musikplayer der dabei ist. Und so läßt sich das fortsetzen. Witzigerweise war in dem Samsung App Store kaum Software verfügbar, aber man kann ja auch direkt installieren. Also: Freies, offenes, völlig unübersichtliches System.

Alles in allem muss ich entweder aus meinem Empfinden der Prioritäten, oder aber weil ich die Figur oben rechts in der Comic-Grafk bin,  ein schlechtes Fazit ziehen. Wenn ich schon ein 2-Hand-Tab-Gerät nutze, dann ein vernünftig großes. Und ich erlebe diese Vorteile mittlerweile täglich.

Als letztes war ich diese Woche auf einer Konferenz bei der viele andere IT-Personen waren und alle diskutierten bzgl iOS gegen die Einschränkungen. Meist natürlich: kein Flash und keine USB-Schnittstelle. Ich möchte jetzt nicht den Einzelfall diskutieren, bei dem zum Beispiel jemand ein spezielles Gerät per USB an seinen Tablet anschließen müsste, aber aus den bisherigen Gesprächen habe ich da kaum jemanden gefunden. In der Realität ist das iPhone/iPad mit der Unterstützung von Cloud-Services, also Diensten im Internet viel Eleganter. Um jetzt mal zwei Beispiele zu nennen. Dropbox ermöglich die Synchronisation von Daten zwischen mehreren PCs und mobilen Geräten. Ich muss also nicht immer mit dem USB-Stick zwischen den Geräten hin und her. Eine andere Möglichkeit sehe ich zum Beispiel beim iRig, der per WLAN Musik zur iOS-App übertragen läßt. Endlich nicht mehr das rumgeeiere mit den USB-Sticks.

Dieser Beitrag wurde unter iPad, iPhone, Tests abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s